Navigation

Schwerpunkt Krebsbehandlung

Rund 2.800 Operationen werden jährlich in der Frauenklinik durchgeführt.

Vor allem Krebserkrankungen und insbesondere Brustkrebsbehandlung werden dabei durchgeführt. Hierfür stehen alle modernen diagnostischen Verfahren wie Ultraschall, Mammografie, Computertomografie und Magnetresonanztomografie zur Verfügung. Sollte nach einem operativen Eingriff eine chemotherapeutische Weiterbehandlung erforderlich sein, kann diese sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt werden. Immerhin ein Drittel der Patientinnen wählen heute bereits die ambulante Art der Behandlung.

  • Behandlung von Krebserkrankungen, insbesondere Brustkrebsbehandlung
  • Ambulante gynäkologische Operationen
  • Minimalinvasive Chirurgie

Weitere Schwerpunkte der Klinik sind

  • Organerhaltende Operationen bei Erkrankungen der Gebärmutter und der Eierstöcke 
  • Therapie von ausgeprägten Senkungszuständen der Gebärmutter
  • Operative Behandlung von Harninkontinenz
Contilia für Transparenz

Informationsmaterial

Contilia Gruppe | Behandlungsmöglichkeiten bei Inkontinenz und SenkungInformationen zu den Behandlungsmöglichkeiten bei Harninkontinenz und Senkung entnehmen Sie bitte dem PDF-Flyer "Für mehr Lebensqualität".

Onko-Treff

Contilia Gruppe | Onko-Treff

Die Frauenklinik des Elisabeth-Krankenhauses Essen und das Institut für Psychosoziale Medizin bieten jeden zweiten Donnerstag im Monat einen Gesprächskreis für Patientinnen mit gynäkologischen Krebserkrankungen an. Im Mittelpunkt stehen der Austausch mit Betroffenen und Experten sowie Vorträge zu medizinischen und psychologischen Themen rund um das Leben mit der Krebserkrankung.