Navigation

Gynäkologisches Tumorzentrum

Sehr geehrte Patientinnen,

wenn ihr Frauenarzt bei einer Routineuntersuchung an Gebärmutter, Eierstöcke, Eileiter, Scheide oder Vulva etwas Auffälliges feststellt, können wir im Elisabeth-Krankenhaus schnell und kompetent den Befund klären. Denn oft stellt sich heraus, dass es nicht um Krebs geht. Es gibt gutartige Tumore, es gibt Vorstufen und auch viele Krebserkrankungen sind heute heilbar! Darum bieten wir ihnen unsere umfassenden Untersuchungen und - wenn nötig - Operationen an.

Mit Chefarzt Prof. Dr. Stefan Niesert und der leitenden Oberärztin Dr. Andrea Gerling verfügt die Frauenklinik über zwei erfahrene Mediziner, die seit vielen Jahren den Schwerpunkt gynäkologische Onkologie besitzen.

Seit 2010 ist das gynäkologische Krebszentrum am Elisabeth-Krankenhaus Essen nach ISO 9001 zertifiziert. Durch die jährlichen externen Audits wird sichergestellt, dass alle Patienten nach den aktuellen medizinischen Leitlinien behandelt werden. Eine enge Verbindung ist zum zertifizierten Dysplasiezentrum der Frauenklinik gegeben.

Das gynäkologische Tumorzentrum ist in der Frauenklinik lokalisiert, eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit ist mit der Klinik für radiologische Diagnostik im Rahmen der präoperativen Diagnostik sichergestellt. Die operativen Eingriffe werden je nach Erfordernis, gegebenenfalls interdisziplinär geplant und durchgeführt, so stehen als Kooperationspartner die Klinik für Viszerale Chirurgie und die Klinik für Gefäßchirurgie am Elisabeth-Krankenhaus zur Verfügung.

Postoperativ sind Strahlentherapie oder Chemotherapie in der Klinik bzw. bei Kooperationspartnern möglich. Jede in der Frauenklinik behandelte Patientin wird in einer interdisziplinären Tumorkonferenz des Tumorzentrums Essen vorgestellt. Das bedeutet, dass alle weiteren Behandlungsschritte mit Onkologen, Strahlentherapeuten, Pathologen und Psychotherapeuten abgestimmt werden. Mit den onkologischen Schwerpunktpraxen der Region arbeiten wir eng zusammen.

Eine Zusammenarbeit mit dem Zentrum für familiären Brust- und Eierstockkrebs am Universitätsklinikum Köln ist gegeben, so dass bei familiären Krebserkrankungen eine erste Beratung der Patientin oder der Angehörigen in der Frauenklinik erfolgen kann.

Selbstverständlich wird die psychologische und seelsorgerische Begleitung bei einer solchen Erkrankung so wie in der Nachsorge sichergestellt. Dazu gehört auch eine Beratung durch den Sozialdienst des Krankenhauses.

Alle Patientinnen können sich bei unklaren Befunden oder bei Fragen zu einer vorgeschlagenen Therapie kurzfristig für eine Zweimeinung vorstellen, damit wir eine entsprechende Beratung durchführen können.

  • Stefan Niesert

    Prof. Dr. med. Stefan Niesert

    Elisabeth-Krankenhaus
    Frauenklinik
    Direktor
    Klara-Kopp-Weg 1
    45138 Essen
    Fon +49 201 897 3500
    Fax +49 201 897 3509

  • Andrea Gerling

    Dr. med. Andrea Gerling

    Elisabeth-Krankenhaus
    Frauenklinik
    Ltd. Oberärztin
    Klara-Kopp-Weg 1
    45138 Essen
    Fon +49 201 897 3501
    Fax +49201 897 3509
  • Andreas Zahn

    Dr. med. Andreas Zahn

    Elisabeth-Krankenhaus
    Frauenklinik
    Oberarzt
    Klara-Kopp-Weg 1
    45138 Essen
    Fon +49 201 897 3501
    Fax +49 201 897 3509
Sprechstunde und Kontakt

Sprechstunde
täglich 8.00 - 16.00 Uhr

Fon +49 201 897 3535
oder +49 201 897 3501