Navigation

Kinderchirurgisches Überwachungszimmer für ambulante Patienten

Schön ist’s geworden – darin waren sich alle einig, die an der Entstehung des „Dschungelzimmers“ mitgewirkt haben. Palmen, Elefant, Giraffe, Zebra: das „Dschungelzimmer“ kommt naturnah und vor allem kindgerecht daher. Wer fühlt sich da noch wie im Krankenhaus?

Auf Leistenbruch- und Phimose-Operationen, Metallentfernung nach operierten Knochenbrüchen, auf MRT- und CT-Untersuchungen in Narkose werden die Patienten hier von unseren Kinderkrankenschwestern vorbereitet. Spielzeug, Kinderzeitschriften, Hörspiele und ähnliches helfen, sich die Zeit zu vertreiben und die Kinder abzulenken. So lange wie medizinisch notwendig, aber nicht länger als nötig und abends wieder im eigenen Bett schlafen.

Das Überwachungszimmer ist ein neuer Service des Kompetenzzentrums "Frau und Kind", der bei Eltern und Kindern gut ankommt. Für Dr. Peter Liedgens, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie, liegen die Vorteile auf der Hand: Kinder und Eltern sind entspannter, weil sie nicht mehr auf der Kinderstation warten müssen, die in einem anderen Stockwerk untergebracht ist. Zudem wird die Kinderstation entlastet, was auch mehr Ruhe für alle kranken Kinder bedeutet.

Die Betreuung vor und nach der Op erfolgt durch unsere erfahrenen Kinderkrankenschwestern.