Navigation
Zentrum für Innere Medizin und Chirurgie (ZIMC)

Elisabeth-Krankenhaus Essen
Zentrum für Innere Medizin und Chirurgie
Klara-Kopp-Weg 1
D-45138 Essen
Fon +49(0)201 897-0
Fax +49(0)201 897-2249

Zentrum für Innere Medizin & Chirurgie (ZIMC)

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie steht in engster Kooperation mit der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie. Beide Kliniken zusammen bilden das Zentrum für Innere Medizin und Chirurgie (ZIMC). 

Die Gastroenterologie umfasst die Erkrankungen des gesamten Bauchraums, also im wesentlichen des Magen-Darm-Trakts, der Leber, Milz und Bauchspeicheldrüse. Hinter häufig unspezifischen Symptomen wie Bauchschmerzen können sich vielfältige Erkrankungen verbergen und um zur genauen Diagnose zu kommen, sind oft sehr differenzierte Untersuchungen erforderlich. Das reicht vom Ultraschall über die Spiegelungsuntersuchung bis zur Magnetresonanztomographie. Dieser Bereich ist in Zusammenarbeit mit der Radiologie eine Domäne der internistischen Gastroenterologie. 

Bei der Entscheidung über das geeignete Therapieverfahren ist es dann sinnvoll und erforderlich, dass der Internist und der Viszeralchirurg, der Spezialist für die operative Behandlung von Erkrankungen des Bauchraumes, gemeinsam das Vorgehen abstimmen. Auch hier stehen alle gängigen Verfahren der Diagnostik und der Therapie, ob chirurgisch oder konservativ, zur Verfügung.

Unter dem Dach des ZIMC bleiben die bisherigen klinischen Einheiten in ihrer gewachsenen Identität und ärztlichen Verantwortung bestehen. Das Zentrum versteht sich als gemeinsame Plattform mit dem erklärten Willen zur Integration, zur Optimierung der Prozesse und Abläufe, und vor allem zum Wandel und zur Anpassung an die sich ändernden Anforderungen in einem Krankenhaus. 

Onkologie-Netz (KON)

Zusammen mit dem St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr und der Universitätsklinik Essen hat sich das Zentrum für Innere Medizin und Chirurgie des Elisabeth-Krankenhauses zum Klinischen Onkologie-Netz (KON) zusammengeschlossen. Wöchentlich werden von den Experten der beteiligten Krankenhäuser gemeinsame Tumorkonferenzen mit Fallbesprechungen und ggf. gemeinsame Visiten bei Tumorpatienten durchgeführt.

3. Essener Symposium

Neue Verfahren und Standards in der Viszeralmedizin

Alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung sowie das detaillierte Programm finden Sie im Flyer